Montag, 4. August 2014

Beton....


....habe ich euch versprochen und nach einigen
Missgeschicken ( siehe unten), gibt es
 doch ein paar ansehnliche Ergebnisse
und ich kann euch versprechen,
das kann zur Sucht werden :-)
Vorsicht Bilderflut!!!!


















Einige Ideen habe ich noch und heute
gleich für Materialnachschub gesorgt.

Bei meinen ersten Versuchen habe
ich Ruckzuck Beton benutzt. 
Er ist sehr grobkörnig und ganz
schwer zu verrühren
(vor allem wenn man mit
einem Kochlöffel rührt)
und wie es der Name schon sagt,
RUCKZUCK trocken und der
erste Eimer war gleich mal Müll.

Inzwischen nehme ich Reparaturmörtel
und einen Rühraufsatz für die Bohrmaschine,
die Investition von 10€ lohnt sich und hat
mir mein Mann gekauft :-)
Einige Fotos, auf denen ich in Aktion bin,
sind noch auf meinem Mobile, vielleicht zeige
ich sie beim nächsten Mal :-)

Seit ganz herzlich von mir gegrüßt

Eure Julia

Kommentare:

  1. Liebe julia, ja die betonkunst habe ich schon öfter gesehen und ich lese gern über die Erfahrungen. Deine betonteile sehen sehr schön aus. Bin gespannt, ob du noch mehr mörtelst :o)
    Liebe Grüße von Antonsmuddi Katja

    AntwortenLöschen
  2. Toll sind Deine Betonwerke anzuschauen.
    Ich hatte vor ein paar Jahren die Möglichkeit mit Ton zu arbeiten und da gaben wir auch solche tollen Blattschalen gemacht.
    Eine müßte ich sogar noch haben.
    Der Vorteil bei Deinem Beton; er muß nicht gebrannt werden.

    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Ergebnisse und gleich so schön in Szene gesetzt. Dafür gibts nen Daumen hoch :-)
    Ich bin schon auf deine weiteren Werke gespannt. LG Simone

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Julia,
    ich lasse mir den Mörtel immer herstellen, muss mich also nicht um die Zutaten und Gerätschaften kümmern (außer saubermachen!!!) Das ganze hat natürlich auch einen Haken, denn ich muss immer warten, bis Herzilein in Aktion tritt. Für kleinere Mengen nehmen wir schon mal ein ausgedientes Handrührgerät her.
    Deine Resoltate können sich aber absolut sehen lassen, von deinen Schalen und Blättern bin ich total begeistert!
    Bin ja übrigens schon gespannt, wann wir uns mal über den Weg laufen in Neon und uns lachend in die Arme fallen!
    Es gibt einfach so liebe Menschen, die das Bloggen so wertvoll machen und das weißt DU!
    :O)))
    Sei so lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Julia,
    ein paar Betonkuchen hab ich voriges Jahr gemacht - hätte aber gerne noch weitere schöne Sachen - schön, dass du schreibst,welchen Beton du nimmst -
    ich finde die Blätter total super - sind es Rabarber-Blätter?
    auch die Schale und Windlichter sind toll - lässt du sie natur?

    viel Spaß beim weiteren Werkeln -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen