Mittwoch, 22. September 2010

Herzensangelegenheiten....

..... gab es die letzten Wochen mehr als genug!

Heute vor 4 Wochen hat mein lieber Mann ganz überraschend
in der Uniklinik Innsbruck 4 Bypässe bekommen!
*immernochschluckangstpanikundganzvieletränen*

Das ist dann nun auch der Grund, warum ich meinen Blog sträflich
vernachlässigt habe, aber sicherlich verständlich und das
ich mich statt dessen in vielen Krankenhäusern
und noch mehr in verschiedenen
Krankenzimmern aufgehalten habe.
Die ärgste Zeit war sicherlich die Woche in Innsbruck,
wobei ich die Stadt selbst absolut bezaubernd finde
und unter anderen Umständen ich die Woche
auch hätte geniessen können.
Das größte Kompliment bekommt aber das komplette Team
(von Professoren über Ärzte, Pflegepersonal und selbst die Reinigungsdamen)
der Kardiologie in Innsbruck!!!!!!



Jetzt ist dann auch schon eine Woche Reha überstanden
und die Fortschritte, die mein Mann von Tag zu Tag macht,
sind gigantisch. Er hat sicherlich den großen Vorteil, dass
er im Vorfeld keinen Herzinfarkt gehabt hat (den hätte er auch
nicht überlebt) und das er nach der Reha viel fitter und
besser beinand sein wird, als wie vor vielen Monaten!

Ich pendle zur Zeit zwischen unserem Haus im KWT,
der Rehaklinik in Isny und der Stadtwohnung
unserer besten, allerbesten Freunde in Bregenz.

Wenn ich im Haus bin, lebe ich dort auch nicht alleine,
direkt über unserem Schlafzimmer hat sich im Dachboden
ein Marder, oder eine ganz Familie eingenistet, die so einen
unbeschreiblichen Radau machen,
dass man meint, über einem wird
nachts noch ein Stockwerk aufgezogen oder dass das Dach
gleich abgerissen wird!
Die Marderfalle steht aber schon vor der Haustür und wird
morgen aufgestellt!

Zwischendurch versuche ich dann noch ein wenig für
meinen Halbmarathon in 10 Tagen zu trainieren und am
Sonntag hole ich mein liebstes Nichtenkind vom Bahnhof
ab, die dann eine Woche bei ihrem Tantchen Urlaub macht *freu*

Ich wünsche euch eine schöne Zeit und immer wieder schaue ich
mir eure tollen Blogs an, aber zum posten habe ich gerade nicht die
Zeit und Muse - ich gelobe Besserung!

Seit ganz herzlich gegrüßt

Eure Julia

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    es gibt wichtigers als den Blog !!!!
    Gott sei Dank seid ihr wieder auf dem Weg der Besserung, was anders kann man gar nicht sagen. Ich halte feste die Daumen!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. ...ich habe mich schon gewundert, dass man nichts mehr von dir sieht,....ich wünsche euch alles, alles Gute....liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Oh weh Julia, ich wünsche Dir viel Kraft und besonders Deinem Mann eine schnelle und gute Genesung!
    Krankenhäuser kann man richtig satt bekommen, ich kann dieses Jahr auch ein Lied davon singen, mir reicht es mehr als genug.
    Sei lieb gegrüßt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ach, Julia, das sind ja nicht gerade die besten Nachrichten, die Du für uns hast. Deinem Mann wünsche ich gute Besserung und Dir viel Kraft. Denn es ist ja auch ganz schön aufwändig, die Pendelei zwischen Krankhaus und Zuhause. Alles steht Kopf. Ich hoffe, Ihr habt das bald überstanden. Ich drücke Euch die Daumen und Euch natürlich auch.

    AntwortenLöschen
  5. Ach Gottchen liebe Julia da habt ihr ja eine schwere Zeit hinter euch,drück Dich mal ganz dolle aus der Ferne
    Ich wünsche Deinem Mann weiterhin Gute Besserung und Dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit.
    Das Herzilein ist Dir bezaubernd gelungen.

    GLG Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Julia,

    ohje, das tut mir sehr leid, ich wünsche Deinem Mann Gute Besserung und Euch beiden alles Liebe und Gute und viel Kraft für diese Zeit.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen